• medipod

    Vegan – aber gesund!

    Vegane Ernährung liegt im Trend: Um den Klimawandel zu bremsen, müssen wir auf pflanzenbasierte Ernährung umsteigen, denn die Tierhaltung erzeugt enorme CO2-Emissionen. Außerdem soll die vegane Lebensweise gesund sein. 

    Doch: Es gibt auch ein paar Dinge zu beachten, damit der Verzicht auf Milch, Fisch und Fleisch nicht zur Gesundheitsgefahr wird! Im Interview mit der veganen Ernährungsberaterin Xenia Bagusche findet Kohli heraus, auf welche Nährstoffe ihr besonders achten solltet.

    Schaut auch in die begleitende Themenwoche zum Podcast auf mediclips herein: https://www.instagram.com/mediclips.official/

    Moderation: Lukas Kohlenbach 

    Jingle: Lucas Hennicke

    Logo: Klara Kintrup

    Weiterführende Links zur Sendung:

    Xenias Instagram-Blog mit Rezepten: @xplant_

    Veganer Foodblog: Zucker und Jagdwurst

    Impressum:

    https://www.lukas-kohlenbach.de/impressum/

    Website zum Podcast: www.lukas-kohlenbach.de/medipod

    Instagram: https://www.instagram.com/medipod.podcast/

    Haftungsausschluss:

    Die medi-media bemüht sich stets, alle Informationen im medipod auf ihre Richtigkeit zu überprüfen. Dabei verpflichten wir uns den Prinzipien der evidenz-basierten Medizin und der guten wissenschaftlichen Praxis. Dennoch dient der medipod ausschließlich der neutralen Information, der allgemeinen Weiterbildung und der Unterhaltung. Die im medipod vermittelten Informationen stellen keine Empfehlung oder Bewerbung der beschriebenen oder erwähnten diagnostischen Methoden, Behandlungen oder Arzneimittel dar. Die medipod-Folgen erheben weder einen Anspruch auf Vollständigkeit noch kann die Aktualität, Richtigkeit und Ausgewogenheit der dargebotenen Information garantiert werden. Der medipod kann keinesfalls die fachliche Beratung durch einen Ärztin oder Apothekerin ersetzen. Die im medipod vermittelten Informationen dürfen nicht als Grundlage zur eigenständigen Diagnose und Beginn, Änderung oder Beendigung einer Behandlung von Krankheiten verwendet werden. Bei gesundheitlichen Fragen oder Beschwerden, wendet euch bitte immer an euren Ärzt*in.

    Gesundheitsberufe studieren?!

    Zunehmend werden klassische Ausbildungsberufe wie Krankenpflege und Geburtshilfe oder Berufe im Rettungswesen akademisiert. Ein Studium in diesen Bereichen bietet gute berufliche Perspektiven. In dieser gesponsorten medipod-Folge schauen wir uns gemeinsam mit Frau Professor Rädel-Ablass von der Ernst-Abbe-Hochschule in Jena die Gesundheitsstudiengänge ihrer Hochschule an. Besonders ausführlich gehen wir auf den Studiengang Pflege ein.

    Die Folge wurde im Rahmen der Kampagne #WerdeERNSTi von der Ernst-Abbe-Hochschule Jena gesponsort!

    Schaut auch in die begleitende Themenwoche zum Podcast auf mediclips herein: https://www.instagram.com/mediclips.official/

    Moderation: Lukas Kohlenbach 

    Jingle: Lucas Hennicke

    Logo: Klara Kintrup

    Weiterführende Links zur Sendung:

    Informationen zu den Gesundheitsstudiengängen an der Ernst-Abbe-Hochschule Jena (https://www.eah-jena.de/gp)

    Impressum:

    https://www.lukas-kohlenbach.de/impressum/

    Website zum Podcast: www.lukas-kohlenbach.de/medipod

    Instagram: https://www.instagram.com/medipod.podcast/

    Haftungsausschluss:

    Die medi-media bemüht sich stets, alle Informationen im medipod auf ihre Richtigkeit zu überprüfen. Dabei verpflichten wir uns den Prinzipien der evidenz-basierten Medizin und der guten wissenschaftlichen Praxis. Dennoch dient der medipod ausschließlich der neutralen Information, der allgemeinen Weiterbildung und der Unterhaltung. Die im medipod vermittelten Informationen stellen keine Empfehlung oder Bewerbung der beschriebenen oder erwähnten diagnostischen Methoden, Behandlungen oder Arzneimittel dar. Die medipod-Folgen erheben weder einen Anspruch auf Vollständigkeit noch kann die Aktualität, Richtigkeit und Ausgewogenheit der dargebotenen Information garantiert werden. Der medipod kann keinesfalls die fachliche Beratung durch eine*n Ärzt*in oder Apotheker*in ersetzen. Die im medipod vermittelten Informationen dürfen nicht als Grundlage zur eigenständigen Diagnose und Beginn, Änderung oder Beendigung einer Behandlung von Krankheiten verwendet werden. Bei gesundheitlichen Fragen oder Beschwerden, wendet euch bitte immer an eure*n Ärzt*in.


    Leben mit Sexsucht

    Sex ist ein ganz natürliches Bedürfnis. Doch manche Menschen müssen zwanghaft immer wieder Sex haben, obwohl dies ihnen und ihrem Umfeld schadet. Florian ist sexsüchtig und hat über seine Erkrankung ein Buch geschrieben. Im Interview mit Kohli spricht er über seine Erfahrungen. 

    Schaut auch in die begleitende Themenwoche zum Podcast auf mediclips herein: https://www.instagram.com/mediclips.official/

    Moderation: Lukas Kohlenbach 

    Jingle: Lucas Hennicke sowie https://soundcloud.com/mbbofficial/happy

    Logo: Klara Kintrup


    *Transparenzhinweis*

    Das Buch XES wurde uns vor dem Interview vom Avant-Verlag kostenlos zur Verfügung gestellt.


    Informationen zum Buch: 

    XES, Florian Winter, Avant-Verlag 2020, ISBN: 978-3-96445-030-2, 25 Euro

    Weiterführende Links zur Sendung:

    Hier findet ihr Hilfe, wenn ihr selbst Sorge habt, sexsüchtig zu sein: 

    Suchportal für Therapeut*innen mit sexualtherapeutischen Zusatzweiterbildungen (Institut für Sexualtherapie Heidelberg): https://www.ifsex.de/therapeutenliste/ 

    Suchportal für Therapeut*innen mit sexualtherapeutischen Zusatzweiterbildungen (Netzwerk Sexualtherapie): https://sexualtherapie.therapeuten-im-netz.de/organisation/php/liste_behandler.php

    Website zur Suche nach Psychotherapeut*innen: https://www.bptk.de/service/therapeutensuche/

    Website zur Suche nach Psychotherapeut*innen oder Ärzt*innen mit entsprechenden Spezialisierungen in eurer Region: https://www.kbv.de/html/arztsuche.php

    Informationsseite der Selbsthilfegruppen der Anonymen Sex- und Liebessüchtigen (SLAA): https://slaa.de/

    Informationsseite der Selbtshilfegruppen der Anonymen Sexalkoholiker Deutschland: https://anonyme-sexsuechtige.de/

    Sprechstunde Sexsucht der Medizinischen Hochschule Hannover: https://www.mhh.de/kliniken-und-spezialzentren/klinik-fuer-psychiatrie-sozialpsychiatrie-und-psychotherapie/arbeitsbereich-klinische-psychologie-und-sexualmedizin/sprechstunde-sexsucht

    Literatur:

    Sexsucht – Ein Ratgeber für Betroffene und Angehörige, Kornelius Roth, 7. Auflage (2020), ISBN-10: 3861539071, 18 Euro

    Sexsucht: Wenn die Lust zur Last wird: https://www.apotheken-umschau.de/gesund-bleiben/sex/sexsucht-wenn-die-lust-zur-last-wird-711299.html

    Sexsucht – netdoktor.de: https://www.netdoktor.de/krankheiten/sexsucht/

    Wie die Sucht nach Sex zur Droge wird – ZDFinfo: https://www.youtube.com/watch?v=RAI_qVZaIdE

    Pure – Britische Dramaserie über Sexsucht: https://www.zdf.de/serien/pure

    Impressum:

    https://www.lukas-kohlenbach.de/impressum/

    Website zum Podcast: www.lukas-kohlenbach.de/medipod

    Instagram: https://www.instagram.com/medipod.podcast/

    Haftungsausschluss:

    Die medi-media bemüht sich stets, alle Informationen im medipod auf ihre Richtigkeit zu überprüfen. Dabei verpflichten wir uns den Prinzipien der evidenz-basierten Medizin und der guten wissenschaftlichen Praxis. Dennoch dient der medipod ausschließlich der neutralen Information, der allgemeinen Weiterbildung und der Unterhaltung. Die im medipod vermittelten Informationen stellen keine Empfehlung oder Bewerbung der beschriebenen oder erwähnten diagnostischen Methoden, Behandlungen oder Arzneimittel dar. Die medipod-Folgen erheben weder einen Anspruch auf Vollständigkeit noch kann die Aktualität, Richtigkeit und Ausgewogenheit der dargebotenen Information garantiert werden. Der medipod kann keinesfalls die fachliche Beratung durch eine*n Ärzt*in oder Apotheker*in ersetzen. Die im medipod vermittelten Informationen dürfen nicht als Grundlage zur eigenständigen Diagnose und Beginn, Änderung oder Beendigung einer Behandlung von Krankheiten verwendet werden. Bei gesundheitlichen Fragen oder Beschwerden, wendet euch bitte immer an eure*n Ärzt*in.


    meditalk: “Wir müssen mehr Rücksicht nehmen auf das, was wir spüren!”

    Unsere Sinne leiten uns durch unser Leben. Wir müssen darauf vertrauen, dass sie uns nicht täuschen oder verlassen. Doch im Alltag kann die bewusste Wahrnehmung unserer Sinne schnell verloren gehen – ob in hektischen (Gesundheits-)berufen oder auch im Privaten. Arzt und Psychotherapeut Helmut Milz hat in seinem Buch “Der eigen-sinnige Mensch” die Sinne aus biologischen, historischen und sprachlichen Blickwinkeln betrachtet. Mit Kohli spricht er im neuen meditalk über die heilende Kraft der Berührungen, den Umgang mit Ekel im ärztlichen Alltag und einen anderen Umgang mit Zeit im Krankenhaus. 

    Schaut auch in die begleitende Themenwoche zum Podcast auf mediclips herein: https://www.instagram.com/mediclips.official/

    Moderation: Lukas Kohlenbach 

    Jingle: Lucas Hennicke

    Logo: Klara Kintrup

    Alle Infos zum Buch

    Helmut Milz, „Der eigen-sinnige Mensch – Körper, Leib und Seele im Wandel“, Edition Zeitenblende im AT Verlag, ISBN 978-3-03800-029-7, 38 Euro“

    Weiterführende Links zur Sendung:

    Homepage von Helmut Milz – www.helmutmilz.de

    Wikipedia-Eintrag von Helmut Milz – https://de.wikipedia.org/wiki/Helmut_Milz

    Impressum:

    https://www.lukas-kohlenbach.de/impressum/

    Website zum Podcast: www.lukas-kohlenbach.de/medipod

    Instagram: https://www.instagram.com/medipod.podcast/

    Haftungsausschluss:

    Die medi-media bemüht sich stets, alle Informationen im medipod auf ihre Richtigkeit zu überprüfen. Dabei verpflichten wir uns den Prinzipien der evidenz-basierten Medizin und der guten wissenschaftlichen Praxis. Dennoch dient der medipod ausschließlich der neutralen Information, der allgemeinen Weiterbildung und der Unterhaltung. Die im medipod vermittelten Informationen stellen keine Empfehlung oder Bewerbung der beschriebenen oder erwähnten diagnostischen Methoden, Behandlungen oder Arzneimittel dar. Die medipod-Folgen erheben weder einen Anspruch auf Vollständigkeit noch kann die Aktualität, Richtigkeit und Ausgewogenheit der dargebotenen Information garantiert werden. Der medipod kann keinesfalls die fachliche Beratung durch eine*n Ärzt*in oder Apotheker*in ersetzen. Die im medipod vermittelten Informationen dürfen nicht als Grundlage zur eigenständigen Diagnose und Beginn, Änderung oder Beendigung einer Behandlung von Krankheiten verwendet werden. Bei gesundheitlichen Fragen oder Beschwerden, wendet euch bitte immer an eure*n Ärzt*in.


    meditalk: “Ich möchte einen realistischen Blick auf den Pflegeberuf bieten!”

    Intensivstationen befinden sich immer hinter verschlossenen Türen. Viele Leute fragen sich, was dahinter passiert. Das kann Ängste hervorrufen. Kim ist Krankenpflegerin auf einer Intensivstation und bloggt über ihren Berufsalltag. Sie versucht, Menschen ein möglichst realistisches Bild zu zeigen, wie es auf Intensivstationen zugeht: Ungeschönt, aber nicht überdramatisierend!

    Im Interview mit Dominik erzählt sie, wie sie zur Krankenpflege und zum Bloggen gefunden hat, warum sie sich manchmal nicht traut, zu erzählen, dass sie gerne auch noch Medizin studieren möchte und was sie an der Serie “Ehrenpflegas” vom Bundesministerium so stört.

    Schaut auch in die begleitende Themenwoche zum Podcast auf mediclips herein: https://www.instagram.com/mediclips.official/

    Moderation: Dominik Stark

    Schnitt: Lukas Kohlenbach

    Jingle: Lucas Hennicke

    Logo: Klara Kintrup

    Weiterführende Links zur Sendung:

    Hier findet ihr die Serie “Ehrenpflegas” des Bundesfamilienministeriums, die im Podcast kritisch angesprochen wird: https://www.youtube.com/watch?v=H9YCs8Usj78&list=PLVvNcE1KWVn8Vu9F2UPbRwJoXIUommQcd

    Hier ein paar Berichte und Kritiken zur Serie: 

    https://www.spiegel.de/start/ehrenpflegas-werbung-des-familienministeriums-sorgt-fuer-aerger-a-15acde52-d587-433a-9a7c-466a71d2709e

    https://www.deutschlandfunkkultur.de/videoserie-ehrenpflegas-cool-oder-voll-daneben.2165.de.html?dram:article_id=485686

    https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/117659/Unsere-Mitglieder-empfinden-die-Serie-Ehrenpflegas-als-Verletzung

    Impressum:

    https://www.lukas-kohlenbach.de/impressum/

    Website zum Podcast: www.lukas-kohlenbach.de/medipod

    Instagram: https://www.instagram.com/medipod.podcast/

    Haftungsausschluss:

    Die medi-media bemüht sich stets, alle Informationen im medipod auf ihre Richtigkeit zu überprüfen. Dabei verpflichten wir uns den Prinzipien der evidenz-basierten Medizin und der guten wissenschaftlichen Praxis. Dennoch dient der medipod ausschließlich der neutralen Information, der allgemeinen Weiterbildung und der Unterhaltung. Die im medipod vermittelten Informationen stellen keine Empfehlung oder Bewerbung der beschriebenen oder erwähnten diagnostischen Methoden, Behandlungen oder Arzneimittel dar. Die medipod-Folgen erheben weder einen Anspruch auf Vollständigkeit noch kann die Aktualität, Richtigkeit und Ausgewogenheit der dargebotenen Information garantiert werden. Der medipod kann keinesfalls die fachliche Beratung durch eine*n Ärzt*in oder Apotheker*in ersetzen. Die im medipod vermittelten Informationen dürfen nicht als Grundlage zur eigenständigen Diagnose und Beginn, Änderung oder Beendigung einer Behandlung von Krankheiten verwendet werden. Bei gesundheitlichen Fragen oder Beschwerden, wendet euch bitte immer an eure*n Ärzt*in.